Jeder erlebt die Welt anders

Projekt der Klasse 3

Urkunden für die erfolgreichen Teilnehmer

„Wir haben gelernt, dass jeder Mensch anders ist und Dinge anders sieht und fühlt“, so das Resümee der Klasse 3 der Johann-Belzer-Schule Weisenbach, nach einem Projekt mit der Schulsozialarbeit.

Das Ziel des Projektes „Jeder erlebt die Welt anders“ ist es, besser zu verstehen und zu erfahren, dass jeder Mensch eine andere Wahrnehmung der Welt hat. Damit wir dennoch gut miteinander auskommen, ist es sehr wichtig Rücksicht aufeinander zu nehmen.

Durch die Geschichte von Manuel, der die Welt so ganz anders wahrnimmt als seine Mitschüler, stimmten sich alle gemeinsam auf das Thema ein. Manuel hört Dinge manchmal viel lauter als die anderen Kinder, nur leichte Berührungen tun ihm weh und er versteht nicht, was andere Kinder meinen, wenn sie ironisch sind oder etwas bildlich beschreiben.

Im Anschluss wurden gemeinsam mit Schulsozialarbeiterin Viktoria Angster und der Klassenlehrerin Elke Heidrich verschiedene Übungen durchgeführt. Zum Beispiel versuchten die Kinder, ein Streichholz zu greifen, während sie verkehrtherum durch ein Fernglas schauten oder etwas zu schreiben, während sie das Blatt nur durch deinen Spiegel sahen. Auch das Schuhe Zubinden mit Boxhandschuhen verdeutlichte den Kindern, wie schwierig es sein kann, wenn die Welt um einen herum so gar nicht zu dem passt, was gesehen und gefühlt wird.

Abschließend wurde besprochen, wie man Menschen begegnen kann, die sich im ersten Moment vielleicht seltsam verhalten. Nicht verurteilen, lieber nachfragen – denn jeder sieht die Welt anders! Rektorin Natascha Preuß überreichte jedem Kind am Ende eine Urkunde für das absolvierte Programm.

Adresse

Johann-Belzer Grund und Werkrealschule Weisenbach-Forbach
Jahnstraße 2
76599 Weisenbach
Telefon (07224) 2170
Fax (07224) 990560