Abschlussfahrt Berlin der Klasse 9

Bildquelle: Johann-Belzer Schule, Weisenbach

Abschlussfahrt der Neuntklässler nach Berlin

Wir, die Klasse 9 der Johann-Belzer-Schule, haben vom 02.12. bis 06.12. unsere Abschlussfahrt in die deutsche Hauptstadt Berlin gemacht.

Los ging es für uns und unsere beiden Lehrerinnen Frau Otto und Frau Zeltmann montags gegen 7:15 Uhr. Mit der Stadtbahn sind wir nach Karlsruhe an den Hauptbahnhof gefahren, von dort aus ging es weiter mit dem IC nach Frankfurt. In Frankfurt mussten wir umsteigenund sind dann mit dem ICE weiter nach Berlin gefahren.

Dort angekommen, mussten wir uns erst einmal mit den vielen S- und U-Bahnen zurechtfinden. Unsere Unterkunft war direkt an einer S-Bahn Haltestelle, so hatten wir es nicht weit zu Fuß. Wir waren im Hotel Meininger, direkt in Berlin Mitte, untergebracht. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, erkundeten wir etwas die Gegend und hielten Ausschau nach einem Supermarkt. Direkt um die Ecke gab es einen Spätkauf, in Berlin sagt man hierzu „Späti“. Nach dem Abendessen saßen wir noch etwas mit unseren Lehrerinnen in der Lobby zusammen.

Am Dienstag ging es nach dem Frühstück zu Fuß zum Alexanderplatz, denn dort an der Weltzeituhr war der Treffpunkt für unsere Stadtführung. Von Weitem konnte man auch schon den Fernsehturm sehen. Vorbei am Rathaus, der Nikolaikirche und dem Deutschen Historischen Museum führte uns die Straße „Unter den Linden“ direkt zum Brandenburger Tor. 

Dort endete unsere Führung und jetzt wissen wir auch wo unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel wohnt. Nachdem wir uns mit einer heißen Schokolade etwas aufgewärmt hatten, ging es für uns weiter zu Madame Tussauds, dem bekannten Wachsfigurenkabinett. Dort machten wir mit den Promis zahlreiche Fotos. Nach dem Abendessen machten wir uns alle etwas schick, denn es ging in den Club Matrix, einigen vielleicht bekannt aus der Fernsehsoap „Berlin Tag und Nacht“.

Mittwochs ging es dann für uns ins Reichstagsgebäude. Doch zuerst einmal mussten wir durch die Sicherheitskontrolle. Im Sitzungssaal des deutschen Bundestags hatten wir dann einen Informationsvortrag bekommen. Anschließend besichtigten wir noch die Glaskuppel des Reichstagsgebäudes. Im benachbarten Paul-Löbe-Haus bekamen wir zudem ein Mittagessen. Danach hätte normalerweise noch ein Gespräch mit Kai Whittaker, dem CDU Abgeordneten des Landkreises Rastatt, stattfinden sollen. Leider wurde dies zuvor abgesagt, da er an diesem Tag nicht in Berlin war. Vorbei am Kanzleramt, ging es für uns weiter zur Anlegestelle der Reederei Riedel. Durch eine einstündige Schifffahrt auf der Spree haben wir Berlin noch einmal aus einer anderen Perspektive gesehen. Nach dem Abendessen sind wir erneut mit unseren Lehrerinnen losgezogen. Dieses Mal ging es auf den Weihnachtsmarkt beim Alexanderplatz.

Nach dem Frühstück am Donnerstag war das Spionagemuseum unser nächstes Ziel. Nach einer Führung durch die Geschichte der Spionage, beginnend im Mittelalter bis hin zu Edward Snowden, durften wir dann auch selber tätig werden. Beim Entschlüsseln von Codes, dem Suchen von versteckten Wanzen oder beim Überlisten eines Lügendetektors konnten wir unsere Agentenfähigkeiten testen. In der „Mall of Berlin“, einer Einkaufspassage am Potsdamer Platz, konnten wir dann in Gruppen eine Kleinigkeit essen und noch viel wichtiger: Klamotten einkaufen. Anschließend fuhren wir mit der U-Bahn weiter zum zoologischen Garten. Dort konnten wir zahlreiche Tiere in aller Ruhe betrachten und fotografieren. Jedoch war das Raubtiergehege wegen Umbauarbeiten leider geschlossen. Im Berliner Aquarium konnten wir unzählige Meerestiere aus den Ozeanen der Welt anschauen.

Am Freitag machten wir uns, nach dem Frühstück, auf den Weg zum Bahnhof. Mit dem ICE ging es wieder zurück nach Frankfurt. Dort hieß es erst einmal Endstation für uns, denn unser Anschlusszug fiel wegen eines Oberleitungsschadens bei Mannheim aus. Stattdessen mussten wir einen späteren Zug nehmen, der umgeleitet wurde. In Karlsruhe mussten wir nur noch in die S-Bahn Richtung Murgtal einsteigen. Gegen 19:00 Uhr sind wir wieder zu Hause in Weisenbach angekommen.

Adresse

Johann-Belzer Grund und Werkrealschule Weisenbach-Forbach
Jahnstraße 2
76599 Weisenbach
Telefon (07224) 2170
Fax (07224) 990560