Abschluss 2017 der Klasse 9

Mit der Übergabe der Zeugnisse endet für 21 Schülerinnen und Schüler die neunjährige Schulzeit an der Johann-Belzer-Schule in Weisenbach. In einer bewegenden Abschlussfeier, die von den Absolventen mit Liedern und Tanz kurzweilig begleitet wurden, nahmen sie Abschied von der Schule und starteten in den neuen Lebensabschnitt. Für neun Schüler beginnt dieser mit einer Berufsausbildung, zwölf werden mit der Klasse zehn an der Weisenbacher Schule ihre schulische Ausbildung fortsetzen. Bedauernd erwähnte Konrektorin Elke Fanselau, dass wahrscheinlich zum letzten Mal eine zehnte Klasse an der Johann-Belzer-Schule eingerichtet wurde. „Der Tag der Entlassung ist ein Tag der Erinnerung und gleichzeitig eine Zeit für einen Blick nach vorne in eure Zukunft“, sagte Fanselau. Sie nannte als wichtige Eigenschaften Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft, Ausdauer und Durchhaltevermögen. „Jeder ist aufgefordert, sein Leben in die Hand zu nehmen und seinen Lebensweg zu finden“. Um diesen zu bewältigen seien Kooperationfähigkeit, Teamfähigkeit, Höflichkeit, Konfliktfähigkeit und Toleranz nötig. Sie hofft, dass die Entlassschüler die richtigen Ziele gesetzt haben „Ich wünsche euch den Mut, Ziele und damit Wege zu überdenken und zu korrigieren, wenn sie sich als falsch herausgestellt haben“. Sie dankte allen Kolleginnen und Kollegen und besonders der Klassenlehrerin Julia Haitz für deren Einfühlungsvermögen und Weitblick, mit den sie schwierige Situationen gemeistert hatten. Ihr Dank galt auch den Eltern, die mit Durchhaltevermögen und viel Nerven die Arbeit der Lehrkräfte unterstützten. Nach dem feierlichen Akt der Zeugnisübergabe durften besonders engagierte und motivierte Schüler Preise, Lob und Auszeichnungen entgegennehmen. Für ihre Bereitschaft, für Andere einzutreten erhielt Luisa Weiler von Toni Huber den Preis der Bürgermeister. Die Schülerin war auch als Klassen- und Schülersprecherin und in vielen AGs aktiv. Als Schulbester, mit einer Gesamtnote von 1,5 konnte der Bürgermeister den von Dr. Josef Großmann gestifteten Johann-Belzer-Preis an Timo Kalmbacher übergeben. Der vor Kurzen verstorbene Stifter hatte, so berichtete Elke Fanselau, testamentarisch verfügt, dass seine Preise weiterhin an der Schule vergeben werden. Für ihre gute Leistung im Fach Deutsch erhielt Emily Nowak den Cornelius-Krieg-Preis. Ihr wurde auch der Schulpreis im Fach Englisch, Note 1,2, verliehen. Für ihr vorbildliches Verhalten gegenüber Mitschülern und Lehrkräften zeichnete die Schulleitung Senem Uzun mit dem Rotary-Preis aus. Ein weiterer Schulpreis ging an Kevin Buchwald, der in Mathe die Note 1,3 und in Technik die Note 1,2 erreichte. In der BK (bildenden Kunst) war Lorena Graf mit einer Note 1,3 die Beste. Ein Lob gab für eine Gesamtnote besser als 2,5 gab es für Jonas Wieland, Lorena Graf, Emily Nowak und Luisa Weiler und die Auszeichnung für eine Note besser 2,0 bekam Kevin Buchwald und Timo Kalmbacher. Der Preis der Sparkasse wurde Niklas Schaible und Luisa Weiler zuerkannt. Mit dem Dank der Schüler an ihre Lehren und einer Power-Point Präsentation über ihre Abschlussfahrt endeten die Feierlichkeiten.
Mit freundlicher Genehmigung von Raimund Götz (BT)

Adresse

Johann-Belzer Grund und Werkrealschule Weisenbach-Forbach
Jahnstraße 2
76599 Weisenbach
Telefon (07224) 2170
Fax (07224) 990560